Meine Pferde

„Paquito 32“ ist ein 1995 geborener 1,75m großer Hannoveraner Wallach von Pilot aus einer Glorieux Mutter.

Pilot Nachkommen gelten in der Regel nie als einfach, es sind meist anspruchsvolle, sensible Tiere, die Temperament haben. OK, ein Sensibelchen ist Paquito definitiv, aber schwierig im Umgang oder gar beim Reiten ist er nicht. Im Gegenteil, er ist quasi meine Lebensversicherung. Das Wort „Unarten“ existiert gar nicht in seinem Wortstamm. ❤

Das Pilot-Blut habe ich ohnehin nie „gebraucht“, da wir eher in der Dressur unterwegs waren. 🙂

Seit über 10 Jahren sind wir nun schon ein (Dream-)Team. Nach einer röntgenologisch diagnostizierten Schale im Sommer 2016 habe ich mich dazu entschlossen Paquito in die Altersteilzeit zu schicken und nach einem Nachwuchspferd zu suchen.

Da gerade bei Arthrose regelmäßige Bewegung wichtig ist, darf er täglich min. 8 Stunden auf die Koppel bzw. auf’s Paddock und etwa 3 Mal in der Woche machen wir Rentnergymnastik.

„Symphonie de Famé“ („Symphonie des Ruhms“) ist eine 2011 geborene Rheinländer Stute vom Hengst Sir Donnerhall aus einer Florestan Mutter. Sie verfügt über ein sehr üppiges Repertoire an Spitznamen… Püppi, Mausi, Stuti, Frechliese… Meistens rufe ich Sie jedoch Famé. Mit ihren 1,70m ist sie derweil ausgewachsen.

Sie ist eine liebe und verschmuste Stute, manchmal ist sie aber auch „Mädchen“ und kann etwas zickig sein… Stute halt. 😉

Seit 2016 ist sie bei mir und ich hoffe, dass viele gesunde und erfolgreiche Jahre vor uns liegen.

Werbeanzeigen