Natur-Pferde

Update!!! Die Produktreihe von Natur-Pferde wurde um das „Selen“ erweitert!

Und dieses durften wir testen. 😍 Vorab sei verraten; ich gebe es nicht mehr her!

Natur-Pferde Selen:

Hier bei uns in der Gegend sind die Böden leider sehr selenarm, sodass man durchaus einmal im Jahr eine Selen-Kur am Pferd durchfĂŒhren kann. Gerade ĂŒber den Winter – ohne Saftfutter auf den Wiesen oder bei reiner Stallhaltung – weisen die Pferde idR spĂ€testens mit dem Fellwechsel einen Selenmangel auf.

IMG_0204

Hier kommt das Natur-Pferde Selen ins Spiel. Dieses ist nicht nur fĂŒr einen Selenmangel gut, sondern auch zur UnterstĂŒtzung des Stoffwechsels, sowie des Immunsystems UND des Muskelstoffwechsels!

Bereits in der Vergangenheit haben wir ĂŒber Blutbilder im FrĂŒhjahr immer wieder feststellen dĂŒrfen, dass ein Selenmangel vorlag. Hierzu habe ich von meinem Tierarzt idR zwei Flaschen Zusatzfuttermittel bekommen, um das Defizit auszugleichen und fertig. Es hieß immer, dass mit der Zugabe von Selen, die Pferde womöglich etwas „wacher“ oder gar „wilder“ werden können… dies blieb aber immer aus.

Da ich nach einigen Jahren als Pferdebesitzer eben um diesen Selenmangel – vor Allem bedingt durch die Region (Böden) – Bescheid weiß, habe ich mich in diesem Jahr dazu entschlossen das Selen von Natur-Pferde beizufĂŒttern.

Dieses ist ein flĂŒssiges Zusatzfuttermittel, welches in einer 1-Liter Dosierflasche geliefert wird. Der riesen Vorteil; man benötigt bei einem Großpferd etwa 10ml am Tag, somit hĂ€lt die Flasche fĂŒr 100 Tage!!! Selbst bei 2 Pferden kommt man mit einer Flasche fast 2 Monate weit… lange genug, um den Selenmangel auszugleichen.

ZunĂ€chst habe ich begonnen das Selen meiner Stute am 23.03.19 zuzufĂŒttern. Diese ist eher von der etwas trĂ€geren Sorte… meist sehr triebig, zu Beginn der Lösungsphase auch gerne manchmal etwas klemmig… doch einige Tage nachdem ich begonnen habe das Selen zu fĂŒttern erkannte ich sie fast nicht wieder. ZunĂ€chst schob ich es auf die FrĂŒhlingsgefĂŒhle, mittlerweile kann ich aber doch wagen zu behaupten, dass diese nach gut 6 Wochen doch langsam dann mal abklingen mĂŒssten. 😀

Der Schritt zu Beginn ist mE fleißiger geworden, sie trabt viel frischer los und auch generell ist sie weniger triebig… und das bis heute!

IMG_2232Nach knapp 6 Wochen ist die Flasche noch etwa zur HĂ€lfte voll. Zwischenzeitlich habe
ich aber auch bei meinem Wallach begonnen das Selen zu fĂŒttern, damit auch er altersbedingt besser durch den Fellwechsel kommt. Bei ihm merke ich offen gestanden keine großen Unterschiede, aber dazu muss ich auch ergĂ€nzen, dass er nie wirklich matt oder mĂŒde bedingt durch einen Selenmangel war. Offensichtlich scheint er eben keine solch großen Defizite zu haben.

Ich bin sehr gespannt, ob und inwiefern ich einen Unterschied merken werde, wenn das Selen leer und somit abgesetzt wird. DafĂŒr mĂŒssen jedoch noch einige Wochen ins Land ziehen.

So oder so, werden wir uns allerspĂ€testens nĂ€chsten FrĂŒhling wieder eine Flasche vom Natur-Pferde-Selen zulegen, ich bin begeistert und die Pferde fressen es gerne ohne zu mĂ€keln – sogar Paquito! 😉

____________________________________________________________________________________________

Im November 2018 hat mich die liebe Ramona von Tiershop.de angeschrieben, da sie auf meinen Blog aufmerksam geworden ist.

Sie fragte, ob ich Interesse habe die Produkte der neuen Eigenmarke vom Tiershop zu testen – „Natur-Pferde„.

So habe ich mich zunĂ€chst ĂŒber die Produkte informiert und schnell ist mir aufgefallen, dass der Name Programm ist; rein natĂŒrliche Inhaltsstoffe. đŸŒ±

Natur-Pferde Pulmo:

Ich entschied mich zunĂ€chst fĂŒr das Produkt „Pulmo“. Dabei handelt es sich um ein

IMG_9720

flĂŒssiges ErgĂ€nzungsfuttermittel auf NaturkrĂ€uterbasis zur UnterstĂŒtzung des gesamten Atmungsapparates.
Die enthaltenen Komponenten fördern nicht nur die Gesunderhaltung der Atemwege unserer Pferde, sondern sind zudem auch immunstÀrkend und aktivieren zusÀtzlich die SelbstreinigungskrÀfte.

Dieses Produkt eignet sich damit also nicht nur fĂŒr Pferde, die unter „Husten“ leiden, sondern auch als eine Art Kur fĂŒr den Winter.

Da Symphonie mit Beginn der kalten Jahreszeit gerne einmal anhustet, wenn es staubig ist, oder auch schon einmal verschleimt ist, entschied ich mich also fĂŒr dieses Produkt.

Mein Pferd hat wĂ€hrend der gesamten Futterzugabe des Produktes nicht einmal gehustet und hat es zudem auch noch sehr gerne gefressen. 🙂

Die Flasche reicht bei einem Großpferd fĂŒr gut einen Monat (30ml/Tag) und ist Dank einer praktischen Flasche kinderleicht zu portionieren. Vor Allem ist es super, dass es das Pulmo in flĂŒssiger Form gibt, denn gerade bei der Vergabe von KrĂ€utern können die Atemwege ja durchaus gereizt werden und somit ist auch das restliche Futter nicht so trocken. 🙂

Natur-Pferde Hepatic:

10752365488_IMG_8921.jpg

Das Hepatic habe ich bislang nicht ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum testen können, da ich hiervon erstmal nur eine Probe erhalten habe, um zu testen, ob Paquito das ĂŒberhaupt frisst. 😉 Er ist da nĂ€mlich sehr viel mĂ€keliger als die Stute und frisst fĂŒr ihn neue Sachen nicht immer gleich. Das Hepatic hat er jedoch sofort und ohne zu meckern gefressen. 🙂 So steht einem Langzeittest nun nichts mehr im Wege.

 

 

Werbeanzeigen